Start

Informationen und Ansichten rund um das Thema Pädagogik, insbesondere Integration, Inklusion und Sonderpädagogik an Grundschulen.

„Er wird zu dem Ich, dessen Du wir ihm sind“

Georg Feuser

Die inklusive Pädagogik beschreibt einen Ansatz, der im Wesentlichen auf der Wertschätzung der Vielfalt beruht. In einem inklusiven Bildungssystem lernen Menschen mit und ohne Behinderungen von Anfang an gemeinsam. Homogene und damit separierende Lerngruppen werden nicht gebildet.
Von der Kindertagesstätte über die Schulen und Hochschulen bis hin zu Einrichtungen der Weiterbildung wird niemand aufgrund einer Behinderung vom allgemeinen Bildungssystem ausgeschlossen. Vielmehr ist es die Aufgabe des Bildungssystems, durch Bereitstellen von speziellen Mitteln und Methoden einzelne Lernende besonders zu unterstützen und zu fördern.
Nicht das Individuum muss sich also an ein bestimmtes System anpassen, sondern das System muss umgekehrt die Bedürfnisse aller Lernenden berücksichtigen und sich gegebenenfalls anpassen.

In eigener Sache …
Dies ist keine offizielle, staatliche, gestützsponsertirgentwie Seite. Ich betreibe diese Onlinegeschichte privat aus Interesse und der Überzeugung, dass es eine nütz-und sachdienliche Angelegenheit ist. Also bitte ich daher, die Messlatte nicht zu hoch zu legen, denn ich bin kein elfenbeinturmiger Erziehungswissenschaftler oder gar der „Papst der Pädagogik“ – daher auch fehlbar. Eher pädagogischer Pragmat. Urheberrechtliche „Problembären“ in den Inhalten bitte immer gleich melden. Ich kümmer mich darum. Anwälte und Abmahnerei ist daher also grober Unfug und vollkommen unnötig 😉